Fragen & Antworten

Fragen zum Kauf

Ja! Für Private Profile können keine Follower vermittelt werden. Prüfe dies bitte vor deiner Bestellung!

Nein! Wir benötigen keine Login Daten. Wir benötigen nur Ihren Link zum gewünschten Profil/Beitrag/Channel worauf die Dienstleistung erfolgen soll.

Bestellung & Zahlung

Jeder Auftrag wird von uns manuell geprüft. Normalerweise erfolgt die Vermittlung innerhalb von 24 bis 72 Stunden nach deiner Bestellung. Wie lange es dauert, bis die Vermittlung eines Services dauert, hängt zum einen davon ab wie viel du bestellt hast und wie viele Kunden bereits vor dir bestellt haben.

Sollte es zehn Tage nach der vereinbarten Lieferzeit nicht zu einer Vermittlung gekommen sein, erhältst du natürlich dein Geld zurück. Du musst hierzu kein Formular ausfüllen. Schreibe uns einfach eine E-Mail an info@2social.de und wir erstatten dir dein Geld.

Bei 2Social haben Sie die Möglichkeit per Sofortüberweisung, Giropay, Paypal, Kreditkarte oder per Überweisung zu zahlen.

Solange die Dienstleistung noch nicht gestartet ist, kannst du deine Bestellung widerrufen. Nach dem Beginn der Dienstleistung kannst du deinen Auftrag nicht mehr widerrufen, da es sich um eine Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten handelt, die nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Mehr dazu findest du auf der Seite Widerrufsrecht.

Rechtliches

Ja, in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) haben wir die Vermittlung unserer Dienstleistung für folgende Inhalte / Internetauftritte ausgeschlossen:

Alles was gegen geltendes Recht verstößt, Illegales
Gewaltsame oder abstoßende Inhalte
Jegliche Form von Extremismus, insbesondere Faschismus und Rassismus
Pornografische Inhalte und sonstige Inhalte, die der Altersbeschränkung FSK 18 unterliegen

Die Vermittlung unserer Services für religiöse Inhalte erfolgt nur nach Prüfung und Absprache von/mit uns. Die Ablehnung der Dienstleistungs-Vermittlung für andere hier nicht genannte Inhalte, behalten wir uns ausdrücklich vor.

Stand 2018 gibt es derzeit auch kein "direktes" Gesetz, dass den Kauf von Followern oder Reaktionen (Likes, Views, Kommentare, Live-Chat-Nachrichten etc.) verbietet. Damit ist gemeint, dass es keinen Paragraphen in einem Gesetz in Deutschland gibt, in dem explizit steht, "dass der Kauf von Fans […] in sozialen Netzwerken verboten ist".

Da durch den Kauf von Fans und Reaktionen durch Privatpersonen niemanden einen Schaden entsteht, sollte der Erwerb dieser Dienstleistungen für Privatpersonen legal sein.
Für Gerichte stellt sich in Streitfällen die Frage, ob der Kauf durch Unternehmen von Followern und Reaktionen gegen das Wettbewerbsrecht verstößt. Hierzu kamen die Landgerichte Hamburg und Stuttgart zu unterschiedlichen Urteilen:
Urteil vom 10.01.2013, Az. 327 O 438/11 LG Hamburg: Das Landgericht Hamburg befasste sich mit der Frage, ob Seiten-Likes im Zusammenhang mit einem Gewinnspiel bei Facebook gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen. Es entschied, dass ein Klick auf den „Gefällt mir“-Button nicht mit einer positiven Bewertung eines Unternehmens gleichgesetzt werden kann und deshalb kein Wettbewerbsvorteil ist. Das Liken einer Facebook-Seite sei lediglich eine unverbindliche Gefallensäußerung und demnach keine Irreführung.

Urteil vom 06.08.2014, Az. 37 O 34/14 KfH LG Stuttgart: Das Landgericht Stuttgart entschied, dass ein Unternehmen auf Facebook nicht mit gekauften „Fans/Likes“ oder „Gefällt mir-Angaben“ werben darf. Das Gericht sah darin eine irreführende Werbung, da die hohe Zahl der Likes eine besondere Fähigkeit mit Kunden umzugehen, weitreichende Vernetzung sowie große Bekanntheit unterstellt, obwohl dies tatsächlich, zumindest in diesem Ausmaß, nicht gegeben ist. Gegen diesen Beschluss wurde Widerspruch eingelegt.

Bisher gibt es also noch kein eindeutiges Urteil. Solange eine eindeutige juristische Entscheidung aussteht, ist der Kauf von Followern und Reaktionen eine Grauzone für Unternehmen, weder illegal noch mit 100%iger Sicherheit legal.
Durch den Kauf von Instagram Fans und Reaktionen hat bisher keiner unserer Kunden nachweislich Probleme, Profil-Sperrungen oder Abmahnungen bekommen.